Training unter Corona- Auflagen

Liebe Schützin, lieber Schütze, 

der kontaktlose Sport im Freien und in Indoor-Anlagen ist unter Auflagen erlaubt. Deshalb dürfen wir wieder unsere 10m und 100m Stände nutzen. Allerdings gelten auch hier die gleichen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen wie auf den 25m und 50m Ständen. 

Hinweise zum Trainingsbetrieb: 

  • Aufgrund der Auflagen und der räumlichen Gegebenheiten können die Stände wie folgt belegt werden:  

10m Stand       Stand  2 – 4 – 6 – 8    + Aufsicht mit Hygieneunterweisung
25m Stand       Stand 1 – 3 – 5 – 7     + Aufsicht mit Hygieneunterweisung
50m Stand       Stand 3 – 5 – 7           + Aufsicht mit Hygieneunterweisung
100m Stand     Stand 1 – 4                 + Aufsicht mit Hygieneunterweisung  

Wenn keine Aufsicht mit Hygieneunterweisung auf dem Stand ist bleibt der Stand geschlossen

  • Aktuelle Trainingszeiten:

Samstag 14.00 – 17.00 Uhr
Sonntag/Feiertag 10.00 – 12.00 Uhr
Donnerstag 18.00 – 21.00 Uhr

  • Es werden keine festen Rennen / Durchgänge mehr eingeteilt. Deshalb kann es aufgrund der begrenzten Kapazitäten zu Wartezeiten kommen. Falls alle Stände belegt sind muss vor der Anlage oder bei AKIS im Biergarten gewartet werden. 

Wichtig: Zuschauer und Gäste sind auf den Ständen nur nach Absprache OSM/SM erlaubt

  • Fallplattentraining wieder möglich

  • Es kann wieder ein Flintentraining angeboten werden. Dieses wird gerade von den Verantwortlichen organisiert. Infos zu den Terminen gibt es u. a. über eine neue WhatsApp Gruppe. Auch die Anmeldung zum Flintentraining wird über WhatsApp erfolgen. 

Bei Interesse zur Aufnahme in die Gruppe bitte bei Thomas Kullmann, 0151/40529356 melden.

  • Da dem Verein durch die Hygieneauflagen Kosten entstehen (z. B. Desinfektionsmittel, Handschuhe, Scheibenmaterial), müssen wir vorübergehend auch für Mitglieder eine kleine Standgebühr von 1 EUR pro Training verlangen. Bitte das Geld passend zum Training mitbringen.

  • Weitere Trainingszeiten und/oder Veränderungen der Abläufe passen wir der jeweiligen Entwicklung an. 

  • Beim liegend Schießen bitte eigene Matten verwenden

 
Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen

Am Training darf nicht teilnehmen, wer in den letzten 14 Tagen Kontakt mit Personen hatte, die erhöhte Temperatur und/oder Atmungsinfekte hatten
• Pro Standanlage nur so viel Schützen wie Stände offen sind + Aufsicht
• Abstand zu anderen Schützen mind. 1,5m
• Maskenpflicht auf der gesamten Anlage
Ausnahme: Auf dem Schießstand während des Trainings.
• Hände desinfizieren
• Eintragung in das Kontaktbuch (Liste liegt aus)
• Eigene Ausrüstung mitbringen: Gehörschutz / Auflagen für die Waffen / Matte für liegend Schützen

Die Auflagen bedeuten für uns starke Einschränkungen und verlangen einen hohen Grad an Disziplin.
Allerdings bedeuten sie auch einen Schritt zur Normalität.
Nutzen wir die wiedergewonnenen Möglichkeiten zum Training, indem wir verantwortungsvoll unserem schönen Sport nachgehen. Vielen Dank für Dein Verständnis.

Da wir die Einhaltung der Hygienemaßnahmen während des Königsschießen, der Königsfeier und dem Jermann- Schießen nicht sicherstellen können sind dies Veranstaltungen abgesagt.

Jugendpfingstturnier 2019

Bild: Mark Faßl

Auf dem Foto (v. l.): Mona Sommer, Noah Sommer, Nils Schumaeker, Vincent Fröhlich, Lena Hasse, Tankred Schwabbaur, Silas Gundt. Vorne: Luca Hasse

Jungschützen starteten beim Jugendpfingstturnier in Bad Dürkheim

Zum 51. Mal fand in diesem Jahr das Jugendpfingstturnier statt. Ausrichter war der Schützenkreis Neustadt/Weinstraße, der das Turnier auf dem Vereinsgelände der Schützengesellschaft Bad Dürkheim austrug.

Bei diesem dreitägigen Event mit Übernachtung trafen sechs verschiedene Schützenkreise aufeinander, um sich im Wettkampf zu messen. Jeder Schützenkreis startete mit den 10 besten Schützen/innen des Kreises, wobei von jedem Mannschaftsmitglied sechs Wettkämpfe bestritten werden mussten.

Auch unser Schützenkreis (SK5 Heidelberg) schickte 10 Schützen an den Start: drei Schützinnen von der Schützengesellschaft Tell Edingen und sogar sieben Schützinnen und Schützen von der Schützenvereinigung 1912/13 Eppelheim e. V..

Folgende Eppelheimer Jungschützen waren dabei:

Lena Hasse, Vincent Fröhlich, Tankred Schwabaur, Noah Sommer, Nils Schumaeker, Mona Sommer und Silas Gundt

 Der Turniersieg ging, wie bereits im Vorjahr, an die Mannschaft aus dem Schützenkreis Nordsaar. Der Schützenkreis Heidelberg belegte den vierten Platz .

Besonders freuen durfte sich Mona Sommer, die als jüngste Teilnehmerin des gesamten Turniers einen Pokal mit nach Hause nehmen durfte.

Es waren drei tolle Tage, an denen die Jugendlichen ihr Bestes gegeben haben und manchmal über sich hinausgewachsen sind. Und dabei hatten sie sehr viel Spaß und konnten neue Kontakte knüpfen. Auch die gemeinsame Übernachtung in einer Turnhalle mit  gemeinsamem Frühstück hat sicherlich zur Stärkung des Zusammengehörigkeitsgefühls der Jugendlichen beigetragen.

Wir wissen das ehrenamtliche Engagement in einem so verantwortungsvollen Bereich außerordentlich zu schätzen und freuen uns über die gute Jugendarbeit im Kreis, und speziell in unserem Verein. Ein besonderer Dank geht deshalb an die Trainer und Betreuer, die unsere Jugendlichen hervorragend auf das Turnier vorbereitet und vor Ort betreut haben - VIELEN DANK!

Allen unseren Jugendlichen wünschen wir weiterhin viel Spaß und Erfolg beim sportlichen Schießen und den Teilnehmern der bevorstehenden Landesmeisterschaft eine ruhige Hand und gut Schuss!

 

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.