Training unter Corona- Auflagen

 

Liebe Schützin, lieber Schütze,

der kontaktlose Sport im Freien ist unter Auflagen wieder erlaubt. Da unsere 25m und 50m Stände als offene Stände gelten, können wir wieder mit dem Training beginnen - allerdings unter Einhaltung von Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen. Die 10m und 100m Stände bleiben vorerst weiterhin geschlossen.
Die Auflagen bedeuten für uns starke Einschränkungen und verlangen einen hohen Grad an Disziplin. Allerdings bedeuten sie auch einen Schritt zur Normalität.
Da die Aufsichten auch für die Einhaltung und Durchführung der Auflagen verantwortlich sind, führen wir entsprechende Aufbauschulungen durch. Falls du Interesse hast, melde dich, damit wir einen Termin vereinbaren können.

Start: 
Samstag den 16.05.2020

Trainingszeiten: 
Donnerstag 17.00 – 21.00 Uhr
Samstag 13.00 – 17.00 Uhr 
Sonntag 10.00 – 12.00 Uhr


Pro Durchgang:
60 Minuten (aufbauen – trainieren – zusammenpacken)

Start jeweils zur vollen Stunde
Aufgrund der begrenzten Kapazitäten musst Du Dich zum Training anmelden.

Anmeldung:
Montag – Freitag 08.00 – 16.00 Uhr 

Telefonnummer: 0178 – 339 377 8
Weitere Trainingszeiten und Veränderungen der Abläufe passen wir der jeweiligen Entwicklung an.
Da dem Verein durch die Hygieneauflagen Kosten entstehen (z. B. Desinfektionsmittel, Handschuhe, Scheibenmaterial), müssen wir vorübergehend auch für Mitglieder eine kleine Standgebühr von 1 EUR pro Durchgang verlangen.
Bitte das Geld passend zum Training mitbringen.

Vielen Dank für Dein Verständnis.


Mit freundlichen Grüßen

Axel Richter
Oberschützenmeister
SVgg 1912/13 Eppelheim e.V.
 

Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen

Am Training darf nicht teilnehmen, wer in den letzten 14 Tagen Kontakt mit Personen hatte, die erhöhte Temperatur und/oder Atmungsinfekte hatten

• Pro Standanlage maximal 4 Schützen und die Aufsicht
• Abstand zu anderen Schützen mind. 1,5m
• Maskenpflicht auf der gesamten Anlage
Ausnahme: Auf dem Schießstand während des Trainings.
• Dauer eines Durchgangs ist begrenzt auf 60 Min. (aufbauen – trainieren – zusammenpacken)
• Hände desinfizieren

• Eintragung in das Kontaktbuch (Liste liegt aus)
• Trainingsdisziplin nur Präzision kein Schwarzpulver / keine Flinte / kein Duell oder Fallplatten
• kein Einsammeln von Hülsen
• keine Leihwaffen
• keine Ausbildung
• Eigene Ausrüstung mitbringen: Gehörschutz / Auflagen für die Waffen / Matte für liegend Schützen
• keine Gastschützen oder Zuschauer auf den Ständen
 
 
ACHTUNG
Die Kreismeisterschaften 2020 im Sportschützenkreis Heidelberg sind abgesagt!
 

Jugend in Luxemburg u. Frankreich

Eppelheimer Schützenjugend zu Gast in Luxemburg und Frankreich

 

Auf dem Bild: Schützenjugend von Kayl (Luxemburg) und Eppelheim mit Trainern und Betreuern.

Foto: Mark Faßl

Die Eppelheimer Schützenjugend machte sich am letzten Septemberwochenende auf den Weg zu ihrem ersten internationalen Wettkampf. Der luxemburgische Schützenverein in Kayl hatte uns eingeladen um auf der dortigen Schießanlage einen Freundschaftswettkampf auszutragen.
Früh morgens traf man sich am Schützenhaus in Eppelheim und fuhr nach Kayl in Luxemburg. Nach der Ankunft gab es ein kurzes Kennenlernen und dann ging es auch schon auf die Schießstände. Die Eppelheimer Jugend trat mit den Schützinnen und Schützen Alisha Faßl, Erik Weber, Vincent Fröhlich, Noah Sommer, Lena Hasse, Nils Schumaeker, Silas Gundt, sowie unserer jüngsten Schützin, Mona Sommer, an.
Zunächst stand ein gemeinsames Training mit der Schützenjugend aus Kayl auf dem Programm. Danach gab es eine verdiente Mittagspause mit Spaghetti Bolognese. Am frühen Nachmittag steuerte der Tag dann langsam dem Höhepunkt entgegen und die aufgeregten Jugendlichen belegten die Schützenstände zum ersten internationalen Wettkampf. Unsere Schützin Alisha Faßl konnte sich den ersten Platz mit 391 von 400 Ringen sichern. Auf Platz drei kam Erik Weber mit 380 von 400 Ringen. Auch alle anderen Schützen der Schützenvereinigung Eppelheim konnten ihre Leistung abrufen und hervorragende Ergebnisse erzielen. Unser Küken, Mona Sommer, bestritt Ihren zweiten Wettkampf, welcher auch noch international war - was für ein Einstand in das Schützenleben. Glückwunsch Mona, das hast du wirklich gut gemacht.
Nach dem gemeinsamen Grillen am Abend ging es zur Preisverleihung, die der Bürgermeister der Gemeinde Kayl durchführte. Im Rahmen der kleinen Feier wurden traditionell die Vereinswimpel getauscht und Gastgeschenke übergeben.
Am Ende des langen und anstrengenden Tages ging es zum Übernachten in ein Pfadfinder-Chalet in Kayl.
Nach einer ruhigen Nacht und einem guten Frühstück machten sich die Eppelheimer am nächsten Morgen auf den Weg ins benachbarte Frankreich. Dort erkundete man gemeinsam die Maginot-Linie und Ihre Bunkeranlagen in Hackenberg. Bei einer privaten, deutschsprachigen Führung durch die Anlage erfuhr die Schützenjugend in zweieinhalb Stunden sehr viel Spannendes und Interessantes. Ein gelungener Abschluss dieses tollen und aufregenden Wochenendes.
Ein herzliches Dankeschön an unsere Freunde und Sponsoren aus Luxemburg, welche uns ein unvergessliches Wochenende bereitet haben. Wir freuen uns schon auf Euren Besuch im Oktober 2019.
Ebenfalls ein herzliches Dankeschön geht an das Autohaus Kolb in Plankstadt, welches uns den Bus für die Hin- und Rückfahrt kostenfrei zur Verfügung gestellt hat.
Zu guter Letzt bedanken wir uns bei allen Eltern und dem Schützenverein Eppelheim, die diesen Ausflug mit großzügigen Spenden möglich gemacht haben, sowie bei den Trainern, Betreuern und Vorstandsmitgliedern, die diese Truppe für zwei Tage unter Kontrolle gehalten haben.
 
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.